DTM-Finale 2018 in Hockenheim: BMW Teams wollen Saison mit einem Highlight beenden

8.10.2018 München. Mit den Rennen 19 und 20 geht am kommenden Wochenende in Hockenheim (GER) die DTM-Saison 2018 zu Ende. Für BMW M Motorsport und die BMW DTM-Teams lautet das Ziel für das Saisonfinale, mit einem Highlight in die Winterpause zu gehen.

Marco Wittmann (GER) und Timo Glock (GER) kämpfen noch um einen Platz in den Top-5 der Fahrerwertung. Philipp Eng (AUT) und Joel Eriksson (SWE) können bester Rookie der Saison werden. Im Rahmen des Rennwochenendes ist BMW M Markenbotschafterin Lena Gercke (GER) zu Gast.

Stimmen vor dem DTM-Saisonfinale auf dem Hockenheimring

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor):

„Für das große Finale der DTM 2018 kehren wir wieder nach Hockenheim zurück, wo wir zu Saisonbeginn ein spektakuläres Rennwochenende erlebt haben. Das Duell zwischen dem siegreichen Timo Glock und Gary Paffett war wirklich einzigartig. Genau so wollen wir uns von den DTM-Fans in die Winterpause verabschieden: mit atemberaubenden Zweikämpfen und großen Emotionen. Natürlich wäre ein Sieg wie beim Finale 2017 für uns eine großartige Zusatzmotivation für die rennfreie Zeit. Zum vorerst letzten Mal treffen wir auf dem Hockenheimring in der DTM auf unsere Konkurrenten von Mercedes. Dieser Abschied macht das kommende Wochenende noch einmal spezieller.“

WERBUNG:

Stefan Reinhold (Teamchef BMW Team RMG):

„In Hockenheim endet für unser Team die bereits siebte Saison in der DTM. Wir haben mit Marco Wittmann und Timo Glock bisher drei Siege eingefahren und liegen mit beiden Fahrern in den Top-6 der Fahrerwertung. Augusto Farfus hat in dieser Saison ebenfalls gute Leistungen gezeigt und auf dem Podium gestanden. Auch wenn wir beim Saisonfinale leider kein Wort mehr um den Titel mitreden können, kann sich unsere Bilanz sehen lassen. Großen Dank an mein Team für die hervorragende Arbeit während der Saison und Danke an BMW für die sehr gute Zusammenarbeit in diesem Jahr. Nun wollen wir in den letzten beiden Rennen noch einmal erfolgreich Gas geben.“

Marco Wittmann (#11 BMW Driving Experience M4 DTM, BMW Team RMG – 4. Platz Gesamtwertung, Punkte: 143):

„Ich werde alles geben, um eine durchwachsene Saison in Hockenheim auf einem Hoch zu beenden. Im vergangenen Jahr ist es mir gelungen, mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen. Das wieder zu schaffen, wird schwierig, denn unsere Konkurrenten waren in den letzten Rennen sehr stark. Trotzdem habe ich das Ziel, zumindest mit einem Podium aus dem Wochenende herauszugehen.“

Augusto Farfus (#15 Shell BMW M4 DTM, BMW Team RMG – 16. Platz Gesamtwertung, Punkte: 50):

„Ich denke, das letzte Wochenende der Saison wird vor dem Hintergrund des Abschieds von Mercedes sehr emotional werden. Für mich wird es darum gehen, eine schwierige Saison für alle BMW Fahrer mit einem Lächeln zu beenden. Wir setzen alles daran, zum Ende noch einmal ein positives Rennwochenende zu haben.“

Timo Glock (#16 DEUTSCHE POST BMW M4 DTM, BMW Team RMR – 6. Platz Gesamtwertung, Punkte: 127):

„Ich hoffe zum Saisonfinale vor allem auf volle Zuschauerränge und eine gute Show für die Fans. Zum Saisonauftakt waren wir in Hockenheim sehr stark, aber ich denke, wir müssen realistisch sein. Im Vergleich zu den Rennen im Mai ist unsere Konkurrenz deutlich stärker geworden. Es wird also schwer werden, die großartigen Ergebnisse von damals zu wiederholen. Wir werden es aber natürlich versuchen.“

Bart Mampaey (Teamchef BMW Team RBM):

„Wir blicken vor dem Finale in Hockenheim auf eine Saison zurück, in der all unsere Fahrer immer wieder starke Leistungen gezeigt und den Sprung aufs Podium geschafft haben. Leider hat es nicht gereicht, um im Titelkampf noch ein Wort mitreden zu können. Aber für Philipp Eng und Joel Eriksson geht es noch darum, bester Rookie der Saison zu werden. Wir wollen das Jahr mit starken Ergebnissen beenden und mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. Das wäre auch für mein Team der verdiente Lohn für seinen großartigen Einsatz während der gesamten Saison.“

Bruno Spengler (#7 BMW Bank M4 DTM, BMW Team RBM – 12. Platz Gesamtwertung, Punkte: 75):

„Nach dem schwierigen Wochenende in Spielberg hoffe ich, dass wir in Hockenheim wieder zu der Stärke zurückfinden, die wir dort zum Saisonstart hatten. Das wird die große Herausforderung sein. Generell freue ich mich sehr auf die tollen Fans, die wir in Hockenheim immer haben. Der Titelkampf ist noch offen, von daher warten auf die Zuschauer zwei spannende Rennen.“

Philipp Eng (#25 SAMSUNG BMW M4 DTM, BMW Team RMR – 9. Platz Gesamtwertung, Punkte: 98):

„Ich stand schon seit Budapest nicht mehr auf dem Podium. Das würde ich natürlich gerne in Hockenheim nachholen. Zudem ist es mein Ziel, die Saison als bester Rookie zu beenden. Am Auftaktwochenende war ich leider nicht allzu erfolgreich. Das soll sich nach Möglichkeit diesmal ändern.“

Joel Eriksson (#47 BMW M4 DTM, BMW Team RBM – 13. Platz Gesamtwertung, Punkte: 70):

„Ich habe im Laufe meiner Rookie-Saison in der DTM viel gelernt und gesehen, wie hart es ist, hier von Anfang an erfolgreich zu sein. Zuletzt in Spielberg hatte ich am Sonntag aber eine gute Pace. Auch der Saisonauftakt in Hockenheim lief für BMW und mich ziemlich gut. Von daher hoffe ich, die Saison noch einmal mit einem Höhepunkt beenden zu können. Die Strecke mag ich sehr, von daher sollten die Voraussetzungen gut sein.“

 

Timo Glock

Hockenheim (GER) 05th May 2018. BMW M Motorsport, DTM, Round 1, Timo Glock (GER), DEUTSCHE POST BMW M4 DTM, BMW Team RMR