Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid

13.11.2019. Mit verfeinertem Exterieur- und Interieurdesign, neuer Ausstattungssystematik sowie dem modernen Telematikdienst Bluelink® präsentiert sich der Hyundai Ioniq Hybrid nach einem umfangreichen Facelift.

Auf einen Blick: Die wichtigsten Eigenschaften des neuen Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid

Facelift der Kompaktwagen-Baureihe in vielen Bereichen stark verbessert

Mehr Sicherheit, mehr Konnektivität, mehr Komfort prägen Modellüberarbeitung

Modifikationen an Frontpartie und im Interieur sind augenfälligste Merkmale

Plug-in-Hybrid verbindet zwei Welten der Mobilität – bis zu 63 Kilometer elektrisch unterwegs

104 kW/141 PS Systemleistung und 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe sorgen für Vortrieb

Neue Ausstattungsstruktur: Drei Optionspakete machen den Ioniq Plug-in zum Wunschfahrzeug

Neuer Armaturenträger verbessert Ergonomie und Bedienbarkeit

Serienmäßiger autonomer Notbremsassistent erkennt neben Fußgängern jetzt auch Radfahrer

Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung bietet auch Stopp-Funktion

Hyundai Telematikdienst Bluelink feiert Premiere und vernetzt Fahrer und Fahrzeug

Radio-Navigationssystem bekommt 10,25 Zoll großes Touchscreen-Display – eCall hält Einzug

Bereits seit knapp drei Jahren macht die fünftürige Fließhecklimousine umweltfreundliche Mobilität für Jedermann erschwinglich: Neben der Hybrid- (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 3,8, außerorts 4,5, kombiniert 4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97) und der rein elektrischen Modellvariante (Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 13,8; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0) ist die Plug-in-Version des Ioniq wie geschaffen für umweltbewusste Kunden, die sich die volle Unabhängigkeit eines Autos mit konventionellem Verbrennungsmotor wünschen, Kurzstrecken in der innerstädtischen oder stadtnahen Umgebung aber lokal emissionsfrei zurücklegen wollen.

Je nach Akku-Ladung ermöglicht die 8,9 kWh große Lithium-Polymer-Batterie des Ioniq Plug-in-Hybrid rein elektrische Reichweiten von bis zu 63 Kilometern nach NEFZ-Norm. Der Antrieb des neuen Ioniq Plug-in-Hybrid weist unverändert eine Systemleistung von 104 kW/141 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 1,1; Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 10,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 26) auf.

Sichere Sache: Verbesserte Assistenzsysteme bieten mehr Funktionsumfang

Der Ioniq Plug-in-Hybrid wartet über sein fortschrittlich-sparsames Antriebskonzept hinaus mit einer Vielzahl von Assistenzsystemen zur Vermeidung von Unfällen auf, die im Zuge der Modellüberarbeitung ebenfalls verbessert wurden. So erkennt der serienmäßige autonome Notbremsassistent fortan nicht nur Fahrzeuge und Fußgänger, sondern ebenso Fahrradfahrer im Verkehrsgeschehen. Ebenfalls neu im Ioniq Plug-in-Hybrid: Die Stopp-Funktion für die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage. Sie hält nicht nur Tempo und den Abstand zum Vordermann automatisch ein, sondern erweist sich vor allem bei Stop-and-Go-Verkehr als nützlicher Helfer. Das System bremst den Ioniq Plug-in-Hybrid bei Bedarf bis zum Stillstand ab und beschleunigt ihn innerhalb von drei Sekunden auch wieder selbsttätig. Umfangreicher fällt auch der Funktionsumfang des optionalen Radio-Navigationssystems aus, das sich mit einem auf 10,25 Zoll vergrößerten Display auszeichnet. Der Touchscreen wurde freistehend auf dem neu gestalteten Armaturenbrett platziert, weshalb er sich leichter bedienen und sich Informationen besser ablesen lassen.

Verlässliche Verbindung: Hyundai Telematikdienst Bluelink hält Einzug in Ioniq-Modelle

Zugleich hält das digitale Zeitalter verstärkten Einzug in den Ioniq Plug-in-Hybrid: In Kombination mit dem Radio-Navigationssystem bietet Hyundai den neuen Telematikdienst Bluelink Connected Car Services erstmals in Deutschland an. Dieser hält zahlreiche nützliche Services bereit, die den mobilen Alltag erleichtern. Damit ist Hyundai nicht nur Vorreiter bei alternativen Antrieben, auch in puncto Vernetzung liegt die Marke weit vorn. Konnektivität spielt in Zukunft eine immer größere Rolle, und Bluelink bietet dafür neueste Technologien. Via Bluelink und der dazugehörenden Android- oder Apple-App können Ioniq-Fahrer per Mobilfunk relevante Informationen ihres Wagens jederzeit per Smartphone abrufen und viele Funktionen auf gleichem Wege steuern – etwa das Auto ver- und entriegeln, eine Zieladresse an das Navigationssystem senden oder speziell bei der Plug-in-Variante den Ladefortschritt abrufen sowie das Laden der Batterie starten und beenden.

Darüber hinaus sparen Live-Services Zeit und Nerven. Verkehrsinformationen in Echtzeit, die Anzeige von Tankstellen und Ladestationen in der Nähe oder aktuelle Informationen über freie Parkplätze gehören ebenso zum Angebot wie die lokale Suche nach interessanten Zielen und eine Wettervorhersage. Gleichzeitig bietet Bluelink einen spürbaren Sicherheitsgewinn. Das System meldet zum Beispiel, wenn die Türen am Fahrzeug entriegelt werden oder das Fahrzeugalarmsystem auslöst.

Auch ganz praktische Vorzüge bieten die Bluelink-Telematikdienste: In Städten, in denen sich Fahrer nicht auskennen, lokalisiert das System das geparkte Auto per GPS und zeigt den kürzesten Weg zum Wagen an. Ist unterwegs ein Zwischenhalt gewünscht, kann über die Sprachsteuerung in natürlicher Sprache ein Wunsch wie „Führe mich zur nächsten Tankstelle“ eingegeben werden. Ein Rückblick auf alle Touren erlaubt den Abruf interessanter Statistiken und Analysen. Daten des täglichen Fahrprofils wie Distanz oder Durchschnittsgeschwindigkeit können beispielsweise zur Optimierung der Fahrweise und des Kraftstoffverbrauchs dienen. Gemeinsamer Nenner aller Funktionen: Der neue Hyundai Telematikdienst vernetzt Hyundai Fahrer mit ihrem Wagen und steigert den Komfort sowie die Benutzerfreundlichkeit.

Schnelle Signale: eCall ruft bei Unfall automatisch Rettungskräfte

Ebenfalls neu im Ioniq Plug-in-Hybrid Facelift: eCall. Das automatische Notrufsystem alarmiert bei einem Unfall selbsttätig Rettungskräfte, informiert über den Standort und ermöglicht so eine schnellere Reaktion. Ausgelöst wird der Notruf, mit dem womöglich wertvolle Sekunden gewonnen werden, entweder durch Betätigen einer speziellen Notruftaste oder wenn die Airbags aktiviert wurden.

Cleverer Routenführer: Navigationssystem und ECO-DAS helfen sparen

Hilfreiche Infos bietet darüber hinaus das im optionalen 10,25-Zoll-Navigationspaket enthaltene Eco-Driving Assistant-System ECO-DAS. Der clevere Begleiter steuert das Laden und Entladen des Akkus in Bergauf- und Bergab-Situationen auf intelligente Weise, um die Nutzung des Elektromotors zu maximieren. Erkennt das System anhand der Navigationsdaten eine Steigung, lässt ECO-DAS den Benzinmotor bei niedriger Batterieladung geringfügig länger laufen, um sie vor dem Bergaufabschnitt zu laden. So stellt das System sicher, dass der Elektromotor das Benzintriebwerk entlasten kann. Gleichzeitig errechnet der Ioniq Plug-in-Hybrid aus der verbleibenden Batterieladung und der noch zu fahrenden Steigung den optimalen Einsatz des Elektromotors. Bei der folgenden Bergabfahrt lädt die Batterie per Rekuperation wieder auf. Dies resultiert in einem minimierten Kraftstoffverbrauch.

Bei aktivierter Routenführung des Navigationssystems analysiert ECO-DAS zudem den Straßenverlauf und macht den Fahrer frühzeitig auf Sparpotenziale aufmerksam. Beim Verlassen einer Autobahn weist das System zum Beispiel darauf hin, dass die Ausfahrt in eine enge Biegung mündet und die Geschwindigkeit erheblich reduziert werden muss. So kann der Fahrer frühzeitig vom Gas gehen, die Bremsleistung minimieren, stärker rekuperieren und insgesamt effizienter und verbrauchsschonender unterwegs sein.

Angenehmes Ambiente: Feine Materialien schaffen schicken Innenraum

Auch im Innenraum verweisen zahlreiche Verbesserungen auf den neuen Jahrgang des Ioniq Plug-in-Hybrid. Die Abdeckung der neu gestalteten Instrumententafel schmückt nun ein Bezug in Leder-Optik, eine horizontal über das gesamte Armaturenbrett verlaufende Chromleiste veredelt das Interieur. Für mehr Atmosphäre an Bord sorgt zukünftig die dem Ioniq Plug-in-Hybrid mit Style- oder Premium-Paket vorbehaltene Ambientebeleuchtung.

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid: 1,1; Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 10,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 26; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai Ioniq Hybrid: innerorts 3,8, außerorts 4,5, kombiniert 4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Elektro: 13,8; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid (Foto: Hyundai)


Werbung