Hyundai Kona mit Hybridantrieb

7.6.2019. Hyundai Motor bietet seinen Kunden beim Lifestyle-SUV Kona noch mehr Auswahl: Ab August erweitert ein effizienter und leistungsstarker Hybridantrieb das Angebot.

Zusammen mit den modernen und sparsamen Benzin- und Dieseltriebwerken, die die Abgasnorm Euro 6d-temp erfüllen, sowie den beiden vollelektrischen E-Versionen kann der Kunde beim Hyundai Kona nun zwischen vier umweltfreundlichen Antriebsvarianten wählen. Damit erfüllt Hyundai den Wunsch seiner Kunden nach umweltfreundlicher Mobilität.

Der effiziente Antrieb des Kona Hybrid kombiniert den modernen 1,6-Liter-GDI-Kappa-Benzinvierzylinder, der 77 kW (105) leistet, mit einem 32 kW (44 PS) starken Permanentmagnet-Elektromotor (Der Hyundai Kona Hybrid wurde noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen im Rahmen der Markteinführung). Den nötigen Fahrstrom bezieht der Elektromotor aus einer 1,56-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie, die die beim Rollen oder Abbremsen erzeugte Rekuperationsenergie speichert.

Die Systemleistung von 104 kW (141 PS), das maximale Drehmoment von 265 Nm sowie die reaktionsschnellen Schaltvorgänge des serienmäßigen 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebes sorgen für ein dynamisches Fahrerlebnis. Für ein sportliches Fahrerlebnis sorgt ebenfalls der Sportmodus, der durch Bewegen des Schalthebels nach links aktiviert werden kann. Mit Schaltwippen am Lenkrad kann der Fahrer dann selbst den Schaltvorgang übernehmen.

Eco Driving Assistant-System für erhöhte Effizienz

Das im optionalen 10,25-Zoll-Navigationspaket enthaltene Eco-Driving Assistant-System ECO-DAS steuert das Laden und Entladen des Akkus in Bergauf- und Bergab-Situationen intelligent, um die Nutzung des Elektromotors zu maximieren. Ist beispielsweise der Batterieladezustand niedrig und erkennt das System anhand der Navigationsdaten eine Steigung, lässt ECO-DAS den Benzinmotor geringfügig länger laufen, um die Batterie vor dem Bergaufabschnitt zu laden. So stellt das System sicher, dass der Elektromotor das Benzintriebwerk an der Steigung entlastet. Gleichzeitig errechnet der Hyundai Kona Hybrid aus der verbleibenden Batterieladung und der noch zu fahrenden Bergaufpassage den optimalen Einsatz des Elektromotors. So kann die dann entleerte Batterie den bei der folgenden Bergabfahrt rekuperierten Strom komplett aufnehmen. Resultat ist ein minimierter Kraftstoffverbrauch.

Außerdem analysiert der clevere Begleiter bei aktivierter Routenführung des Navigationssystems den Straßenverlauf, um den Fahrer frühzeitig auf Sparpotenziale aufmerksam zu machen. Verlässt der Wagen beispielsweise die Autobahn und mündet die Ausfahrt in eine enge Biegung, vor der die Geschwindigkeit erheblich reduziert werden muss, erhält der Fahrer zuvor diese Information. Er kann so frühzeitig vom Gas gehen, die Bremsleistung minimieren, stärker rekuperieren und insgesamt effizienter und verbrauchsschonender unterwegs sein.

Verbessertes Sicherheitspaket SmartSense

Das bekannte SmartSense-Technologiepaket, das durch aktive Fahrerassistenzsysteme für mehr Komfort und Sicherheit sorgt, hat Hyundai beim Kona Hybrid um zusätzliche Funktionen erweitert. So erkennt es neben querenden Fußgängern auch Radfahrer und leitet im Fall einer drohenden Kollision selbstständig eine Notbremsung ein. Die optionale adaptive Geschwindigkeitsregelanlage hält nun auch im Stau Tempo und Abstand zum Vordermann. Beschleunigt dieser nach einem Stopp, gibt auch der Hyundai Kona Hybrid wieder Gas. Ebenfalls neu und auf Wunsch an Bord sind die intelligente Verkehrsschilderkennung, die die Echtzeitbilder der Frontkamera mit den Navigationsdaten abgleicht und der aktive Spurhalteassistent, der das Fahrzeug immer in der Mitte der Fahrspur hält.

Blue Link® und 10,25-Zoll-Navi

Nach dem Hyundai Ioniq erhält der Kona Hybrid als zweites Modell auf Wunsch das innovative Blue Link®-Telematik-System. Mit ihm kann der Fahrer relevante Informationen seines Kona jederzeit per Smartphone abrufen und viele Funktionen per Smartphone steuern. Dazu gehören beispielsweise das Ver- und Entriegeln des Fahrzeugs oder das Senden eines Fahrzieles in das Navigationssystem.

Serienmäßig kommt der Hyundai Kona Hybrid mit einem 7-Zoll-Bildschirm in der Mittelkonsole. Der Fahrer kann über Android Auto und Apple CarPlay wichtige Apps seines Smartphones auf den Monitor spiegeln. Das optionale Audio-Video-Navigationssystem ist ein Novum seiner Klasse und zeigt eine Vielzahl von nützlichen Informationen auf seinem geteilten 10,25-Zoll-Touchscreen. Darüber hinaus bietet es eine Spracherkennung. Mit der neuen Multi-Bluetooth-Funktion können zwei Telefone gleichzeitig verbunden werden. Der Fahrer kann Widgets und Symbole des Bildschirmes seinen individuellen Wünschen anpassen.

Auf Wunsch bietet der Hyundai Kona Hybrid ein drahtloses induktives Ladepad (Qi-Standard) für Mobiltelefone und ein Head-Up-Display, das relevante Informationen direkt in das Sichtfeld des Fahrers projiziert.

Spezielle Designmerkmale

Neu und zunächst nur für den Hyundai Kona Hybrid erhältlich ist die Lackierung Blue Lagoon mit einem schwarz abgesetzten Dach. Darüber hinaus stehen 26 weitere Farbkombinationen zur Verfügung. In Verbindung mit den zwei speziell für den Kona Hybrid entwickelten Leichtmetallrädern in 16und 18 Zoll können die Kunden so das Erscheinungsbild ihres Fahrzeugs ihrem persönlichen Stil anpassen.

Das gilt ebenso für den Innenraum. Serienmäßig bietet der Hyundai Kona Hybrid weiße Applikationen an der Lüftungsgitterumrandung und der Schaltblende sowie glänzend schwarze Akzente an den Türgriffen, den Lenkradspeichen und der Lüftungsgitterblende sowie einen grauen Dachhimmel und schwarze Stoffsitze mit weißen Nähten. Zur Wahl stehen zudem schwarze Stoffledersitze mit weißem Keder oder schwarze Ledersitze mit weißen Nähten.

Neben dem ausdrucksstarken, exklusiven Schwarz-Weiß-Paket stellt Hyundai drei weitere ausdrucksstarke Farbpakete zur Verfügung: Orange, Lime und Rot. Die farblichen Akzente sind auf den Belüftungsöffnungsumrandungen, dem Wählhebel, dem Motorstartknopfring, den Nähten an den Sitzen und dem Lenkrad zu sehen. Der Dachhimmel ist hierbei immer schwarz. Darüber hinaus sind die Farbpakete Lime und Red mit farbigen Sicherheitsgurten sowie glänzend schwarzen Türinnengriffen und Lenkradspeichen erhältlich, während der Überzug des Lenkrads selbst perforiert ist.

Hyundai Kona Hybrid ab 26.900 Euro

Hyundai bietet den Kona Hybrid in den drei Ausstattungslinien Trend (26.900 Euro), Style (28.500 Euro) und Premium (30.700 Euro) an. Alle Kona Hybrid verfügen serienmäßig über eine elektrische Parkbremse, Klimaautomatik und einen Fahrersitz mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze. Das Navigationspaket inklusive 10,25-Zoll-Touchscreen, Verkehrszeichenerkennung, ECO-DAS und BlueLink® kostet in allen drei Ausstattungslinien jeweils 1.300 Euro.

Hyundai ist Vorreiter bei der Entwicklung alternativer Antriebe

Hyundai ist der weltweit einzige Hersteller, der alle wichtigen alternativen Antriebe in Serie anbietet. So ist der Hyundai Ioniq das erste Serienfahrzeug, das konsequent für den Einsatz gleich dreier alternativer Antriebe entwickelt wurde. So kann der Kunde beim Ioniq zwischen Hybrid, Plug-in-Hybrid und einer reinen Elektro-Version wählen. Auch das Lifestyle-SUV Kona ist in zwei vollelektrischen Varianten verfügbar. Und mit dem Nexo stellt Hyundai seinen Kunden bereits die zweite Generation eines emissionsfreien Brennstoffzellenantriebs zur Verfügung. Beim kompakten SUV Tucson kann der Kunde zusätzlich zu den emissionsarmen Benzinmotoren auch zwischen zwei Diesel-Varianten mit der innovativen 48-Volt-Technologie wählen. Sie reduzieren den Kraftstoffverbrauch und den Emissionsausstoß um rund sieben Prozent im neuen WLTP-Prüfzyklus.

Hyundai Kona mit Hybridantrieb (Foto: Hyundai)

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Der Hyundai Kona Hybrid wurde noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen im Rahmen der Markteinführung.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai Ioniq Hybrid: innerorts 3,8, außerorts 4,5, kombiniert 4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid: 1,1; Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 10,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 26; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Kona Elektro: 15,4-15,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) in kg H2/100 km für den Hyundai Nexo: innerorts 0,77, außerorts 0,89, kombiniert: 0,84. CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0. CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/km für den Hyundai Tucson: innerorts 9,7-4,5; außerorts: 6,7-4,2; kombiniert: 7,8-4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 179-117; CO2-Effizienzklasse: D-A.

Die oben angegebenen Verbrauchs-und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Elektro: 11,5; Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert: 0,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.


Werbung