IG Metall bleibt stärkste Kraft im Audi Betriebsrat

22.3.2018. Die Beschäftigten am Audi-Standort Neckarsulm haben gewählt. Stärkste Kraft im Betriebsrat ist erneut die IG Metall mit 81,48 Prozent der Stimmen.

10,28 Prozent der abgegebenen Stimmen entfallen auf die Freien Metaller, 8,24 Prozent der Beschäftigten wählten die CGM (Christliche Gewerkschaft Metall). Künftig setzt sich der 41-köpfige Betriebsrat somit aus 34 Vertretern der IG Metall, vier Vertretern der Freien Metaller und drei Vertretern der CGM zusammen.

„Dieses Ergebnis bestätigt die gute Arbeit der Arbeitnehmervertreter innerhalb der vergangenen Legislaturperiode. Mit großem Rückhalt aus der Belegschaft gehen wir nun gestärkt die aktuellen und künftigen Aufgaben am Standort an – es gibt viel zu tun“, erklärte der amtierende Betriebsratsvorsitzende Rolf Klotz unmittelbar nach Bekanntwerden des vorläufigen Wahlergebnisses.

WERBUNG:

Wahlberechtigt waren insgesamt 16.832 Beschäftigte. In 15 Wahllokalen konnten sie am 21. und 22. März ihre Stimme abgeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 69,09 Prozent. Die Kolleginnen und Kollegen haben mit ihrer Wahl deutlich gemacht, dass betriebliche Mitbestimmung für sie ein hohes Gut ist. Wir nehmen unseren Auftrag als Arbeitnehmervertreter ernst – heute und auch in Zukunft“, so Klotz. Er führte die IG Metall als Spitzenkandidat in die Betriebsratswahl.

Betriebsrat

Rolf Klotz, der amtierende Vorsitzende des Betriebsrates bei Audi in Neckarsulm, sein amtierender Stellvertreter Rainer Schirmer (rechts) und IG Metall-Vertrauenskörperleiter Jürgen Mews (links), bedanken sich für die breite Unterstützung der Audianerinnen und Audianer zur Betriebsratswahl. (Foto: AUDI AG)