Lexus auf dem Genfer Automobilsalon 2020

5.2.2020 Köln. Mit gleich drei Europapremieren reist Lexus in diesem Jahr zum Lac Léman: Auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 15. März 2020) gibt die japanische Premium-Marke einen Ausblick auf die nahe und ferne Zukunft, die sowohl konventionell als auch alternativ angetriebene Modelle umfasst.

Die Vision elektrischen Fahrens verkörpert das Lexus LF-30 Electrified Concept: Als Beispiel für fortschrittliches Design und innovative Technologie demonstriert die Studie, wie sich Lexus die Zukunft der Elektrifizierung vorstellt. Als Teil der „Lexus Electrified“-Strategie dürfen sich Kunden auf Fahrspaß, Komfort und verschiedene Optionen freuen.

Schon einen Schritt weiter ist der Lexus UX 300e: Das batterieelektrische Fahrzeug (BEV) ist das erste Serienmodell unter dem Banner von Lexus Electrified. Es verbindet das unverwechselbare Design und die hohe Funktionalität des kompakten Crossover-Modells mit einem emissionsfreien Antrieb und besonders dynamischem Fahrverhalten. Die bewährten Lexus Eigenschaften wie Komfort, Zuverlässigkeit und außergewöhnliche Qualität bleiben dabei erhalten.

Das neue Lexus LC 500 Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 292 g/km) ist ein weiteres Modell, das sich erstmals der europäischen Öffentlichkeit zeigt: Die offene Version des Lexus LC erweitert ab Sommer 2020 die Flaggschiff-Baureihe. Mit einem beeindruckenden Design und der für Lexus typischen Liebe zum Detail sorgt das Cabriolet sowohl mit geöffnetem als auch mit geschlossenem Verdeck für Aufsehen und bietet dabei ein einzigartiges Fahrerlebnis.

Lexus UX 300e (Foto: Lexus)


Werbung