Mário Guerreiro verlässt Volkswagen

22.3.2018. Der Leiter der Kommunikation für Corporate Social Responsibility, Mário Guerreiro (59), verlässt den Volkswagen Konzern nach einer mehr als 25-jährigen Konzernzugehörigkeit zum 31. März 2019 im besten Einvernehmen.

Vor seiner jetzigen Position war Guerreiro als Executive Vice President für Kommunikation bei der Volkswagen Group of America mit Sitz in Herndon, USA, tätig, wo er als wesentliches Mitglied des TDI-Krisenteams die Kommunikationsarbeit leitete.

Nach seiner Karriere als Autojournalist für verschiedene Publikationen in seinem Heimatland Portugal und in ganz Europa kam Guerreiro 1990 zu SEAT, S.A., wo er später als Director of Communications für die globalen Kommunikationsaktivitäten des Unternehmens verantwortlich war. Im Jahr 2006 wechselte er zur Audi AG, wo er zum Director of Communications für die US-Westküste mit Sitz in Los Angeles ernannt wurde.

WERBUNG:

Von September 2008 bis 2014 war Guerreiro als Head of International Communications in der Volkswagen Konzernzentrale in Deutschland tätig, wo er unter anderem die Kommunikation zwischen allen Konzernmarken koordinierte und für die Betreuung der Volkswagen PR-Manager im Ausland sowie der internationalen Medienaktivitäten verantwortlich war. Unter seiner Leitung erreichten Volkswagen-Modelle eine große Zahl von internationalen Medienpreisen, sowohl auf europäischer als auch auf internationaler Ebene.

Hans-Gerd Bode, Senior Vice President Global Group Communications der Volkswagen AG: „Das ist ein Verlust für unser Unternehmen. Mário Guerreiro hat während seiner Tätigkeit für die Volkswagen Gruppe exzellente kommunikative Fähigkeiten bewiesen und aktiv und verantwortungsbewusst dazu beigetragen, Volkswagen durch eine kritische Zeit zu steuern. Ich danke ihm für die hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren und seinen Einsatz für den Konzern, auch im Namen des Vorstands der Volkswagen AG, und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“