Mercedes-Benz Vans erhält Förderbescheid für ZUKUNFT.DE

23.10.2018. Bundesverkehrsminister Scheuer hat am vergangenen Freitag in Hamburg in Anwesenheit von Ländervertretern und Projektpartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft das Bundesmodellprojekt ZUKUNFT.DE offiziell auf den Weg gebracht. Als einer der Projektpartner erhielt auch Mercedes-Benz Vans einen der Förderbescheide aus der Hand des Ministers.

Hamburg. ZUKUNFT.DE ist das Akronym für „ Zustellverkehre kundenfreundlich, nachhaltig, flexibel und transparent. Durch Emissionsfreiheit“ und eines der großen Bundesmodellprojekte zur Elektromobilität.

Unter der Leitung Hamburgs wird das Vorhaben in den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Hamburg und Hessen umgesetzt und beinhaltet die Elektrifizierung der Paketauslieferung auf der sogenannten „letzten Meile“ in urbanen Räumen. Daimler ist mit Mercedes-Benz Vans einer der elf Projektpartner, die mit weiteren fünf assoziierten Partnern in diesem großen Verbundprojekt bis Ende 2020 eng kooperieren, das wissenschaftlich begleitetet und vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur unterstützt wird.

WERBUNG:

Unter den Projektpartnern befinden sich vier führende Unternehmen der Kurier-, Express- und Paketbranche (KEP), nämlich DPD Deutschland, GLS Germany, Hermes Germany und UPS United Parcel Service Deutschland. Fahrzeugseitig erfolgt die Umsetzung des Projektes mit Elektro-Transportern der Daimler AG und der Volkswagen AG, die energieseitige Umsetzung erfolgt durch die Stromnetz Hamburg GmbH und den assoziierten Partner EnBW AG. Dabei geht es deutlich über eine bloße Fahrzeug- und Ladeinfrastrukturbeschaffung hinaus und beinhaltet auch die konzeptionelle Vorbereitung der Depotstandorte der Paketdienstleister auf den Einsatz von Elektro-Transportern, die Entwicklung von Energiekonzepten sowie die hierdurch bedingte Neuausrichtung der Betriebsabläufe.

Mercedes-Benz Vans liefert den batterieelektrisch angetriebenen eVito, der noch in diesem Jahr auf den Markt kommen wird, sowie den kommenden Jahres startenden eSprinter für das Projekt. Im Rahmen des Projektes und weiterer Partnerschaften, die Mercedes-Benz Vans mit Unternehmen der KEP-Branche bereits eingegangen ist, werden gemeinsam mit den Partnern wichtige Erkenntnisse aus dem Einsatz der Fahrzeuge hinsichtlich der Anforderungen rund um das Thema Elektromobilität gesammelt, die in künftige Konzepte einfließen werden.

Anlässlich der Übergabe der Förderbescheide sagte Jochen Dimter, Geschäftsleitung Mercedes-Benz Transporter und Vans im Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland: „Wir bei Daimler können bereits auf langjährige Erfahrungen im Bereich alternativer Antriebe zurückgreifen. Mit dem Mercedes-Benz eVito ist ein vollelektrisches Fahrzeug der mittleren Transporter-Klasse kurzfristig als Serienfahrzeug verfügbar. Aber auch den Namensgeber im 3,5-Tonnen-Segment, unseren Sprinter, wird es bereits in wenigen Monaten als reine batterieelektrische Variante in diesem Projekt auf der Straße geben. Wir sind überzeugt: ZUKUNFT.DE bietet ideale Rahmenbedingungen zur Erprobung von elektrischen Fahrzeugkonzepten in der City Logistik. Dabei geht es nicht nur um die Produktentwicklung, sondern wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden ein Ökosystem intelligenter Mobilitätslösungen. Mercedes-Benz Vans nimmt seine Verantwortung für zukunftsfähige Konzepte im Logistiksektor wahr und unterstützt die Städte bei der Verbesserung ihrer Luftqualität.“

eVito

Mercedes-Benz Vans erhält Förderbescheid für ZUKUNFT.DE. Der eVito wird Teil des Projektes werden.