Mercedes-Benz Werk Gaggenau feiert Produktionsjubiläum für mittelschwere und schwere Schaltgetriebe

13.11.2018 Gaggenau. Das Mercedes-Benz Werk Gaggenau setzt einen weiteren Meilenstein in seiner langen Historie. Am 12. November 2018 lief im Gaggenauer Werkteil in Rastatt das fünf-millionste Nutzfahrzeuggetriebe vom Band.

Die stolze Produktionsmannschaft begleitete den feierlichen Bandablauf des 12-Gang automatisierten Schaltgetriebes (G330), das zukünftig als Exponat im Werkteil Rastatt ausgestellt wird. Der Daimler Trucks Bereichsvorstand Dr. Frank Reintjes, verantwortlich für Global Powertrain, E-Mobility & Manufacturing Engineering Daimler Trucks, würdigte diese besondere Leistung: „Fünf Millionen Getriebe ‚Made in Gaggenau‘ sind gleichzeitig ein beeindruckender Meilenstein für Gaggenau und unser globales Produktionsnetzwerk: Sie stehen für zuverlässig hohe Qualität, für 63 Jahre Kompetenz und Erfahrung im Daimler Trucks Produktionsverbund und nicht zuletzt für millionenfach zufriedene Kunden weltweit.“

Das Werk im Nordschwarzwald hat nicht zuletzt bei der Getriebefertigung lange Tradition und kann auf viel Erfahrung zurückgreifen: Bereits im Jahr 1951 wurden dort die ersten Sondergetriebe für den
Mercedes-Benz Unimog gefertigt. Im Jahr 1955 folgen die mittelschweren und schweren Getriebe für Lkw und Busse. Als Teil eines globalen Produktionsnetzwerks liefert der Standort Gaggenau seine Antriebsaggregate und Komponenten in die gesamte Welt. Unter anderem in das rheinland-pfälzische Lkw-Montagewerk in Wörth, in das türkische Werk in Aksaray, nach Brasilien, Japan, Indien, Mexico und die USA. Die mittelschweren und schweren Getriebe aus Gaggenau werden in sieben Daimler Truck- und Busmarken verbaut: Mercedes-Benz, Setra, Fuso, Western Star, Freightliner, Thomas Built Buses und BharatBenz.

WERBUNG:

Der Standortverantwortliche Dr. Matthias Jurytko dankte der Belegschaft im Rahmen der Feierstunde für ihr Engagement: „Fünf Millionen schwere Getriebe in 63 Jahren unterstreicht einmal mehr unsere herausragende Kompetenz als Getriebewerk sowie das große Leistungsvermögen unserer Fabrik. Die Produktion von Getrieben in dieser Größenordnung und in dieser Qualität kann man nur erfolgreich meistern, wenn eine hochqualifizierte und motivierte Mannschaft Hand in Hand mit größtem Engagement zusammenarbeitet. Darauf können wir am Standort alle sehr stolz sein.“

Auch Betriebsratschef Michael Brecht würdigte die Kolleginnen und Kollegen: „Eine großartige Leistung der Mannschaft, auf die jeder Einzelne sehr stolz sein kann. Insbesondere in den letzten Monaten war die Anspannung aufgrund der steigenden Produktionszahlen extrem hoch. Wir haben schon viele Investitionen zur Kapazitätserweiterung getätigt und werden in den nächsten zwei Jahren noch weitere durchführen. Daher von mir ein herzliches Dankeschön an alle Kollegen und Kolleginnen – ihr leistet eine fantastische Arbeit!“

Über die leistungsstarken Schaltgetriebe für Daimler Nutzfahrzeuge

Die mittelschweren und schweren Getriebe werden in leistungsintensive Fahrzeugen verbaut. Dazu zählen neben dem Fernverkehrs-Lkw Mercedes-Benz Actros auch der Baustellen-Lkw Mercedes-Benz Arocs und der Verteiler-Lkw Mercedes-Benz Atego sowie die Reise-, Überland- und Stadtbusse von Setra und Mercedes-Benz. Bei den internationalen Fahrzeugmarken kommen die Gaggenauer Aggregate unter anderem im Freightliner Cascadia oder Super Great von Fuso zum Einsatz.

Die Schaltgetriebe sind im Laufe der Jahrzehnte und zahlreichen Entwicklungszyklen immer kraftstoffsparender und damit für den Kunden wirtschaftlicher geworden. Das ist vor allem den kontinuierlich gewichtsoptimierten Leichtmetallgehäusen zu verdanken. Eine weitere zentrale Innovation war der Übergang vom manuellen Schaltgetriebe hin zum vollautomatisierten Schaltgetriebe, das durch feinabgestimmte Schaltprozesse besonders im Fernverkehr weitere Kraftstoffeinsparungen ermöglicht. Das automatisierte Getriebe wird seit den Neunzigerjahren am Standort produziert. Die aktuelle Generation der Lkw- und Busschaltgetriebe wiegt zwischen 200 und 300 Kilogramm, misst über einen Meter Länge und ist im Inneren aus 15 Zahnrädern und Wellen zusammengesetzt. Die vollautomatisierten Schaltgetriebe überzeugen durch eine leichte Bedienbarkeit, hohen Schalt- und Fahrkomfort und einen geringen Kraftstoffverbrauch.

Über die schwere Getriebefertigung im Werk Gaggenau

Die hochkomplexen Schaltgetriebe werden schon seit 1955 im Nordschwarzwald hergestellt – anfänglich direkt in Gaggenau und danach im Werkteil in Rastatt. Bis 1965 und der Eröffnung des Mercedes-Benz Werks Wörth, wurden in Gaggenau noch Frontlenker-Lkw wie der „Tausendfüßler“ oder Rundhauber-Lkw produziert. Anschließend konzentrierte man sich auf die Fertigung von Getrieben, Achsen und Komponenten für Nutzfahrzeuge und auf den Unimog.

Während die Produktion der ersten Million Schaltgetriebe noch knapp 20 Jahre in Anspruch nahm, benötigte die fünfte Million gerade einmal sechs Jahre. Alle Produktionsjubiläen seit 1955 im Überblick: Eine Million bis 1976, zwei Millionen bis 1986, drei Millionen bis 1993, vier Millionen bis 2012 und fünf Millionen bis 2018.

Über die globale Plattform-Strategie bei Daimler Trucks

Bereits seit über zehn Jahren setzt Daimler Trucks auf eine einheitliche Plattform für den Antriebsstrang schwerer Lkw. Dies umfasst im Wesentlichen Motor, Achsen und Getriebe. Die Getriebegeneration, in der Produktion und wichtige Bauteile standardisiert sind, ist gleichzeitig so konzipiert, dass sie mit der gleichen Technologie in den USA, Europa und Japan an die jeweiligen Kunden- und Marktanforderungen flexibel und maßgeschneidert angepasst werden kann. Detroit Diesel startete die Serienproduktion des automatisierten Getriebes DT12 für den NAFTA-Markt im Jahr 2015.
In enger Verzahnung haben Mitarbeiter aus Gaggenau die Kollegen aus Detroit vor Ort bei Anläufen unterstützt und in den modernen Fertigungsverfahren geschult.

Über den Bereich Global Powertrain bei Daimler Trucks

Global Powertrain steht nicht nur für den integrierten Antriebsstrang, sondern auch für die Integration aller globalen Standorte und relevanten Funktionen entlang der Wertschöpfungskette. Der Bereich fertigt innovative und zuverlässige Antriebskomponenten mit weltweit einheitlichen Qualitätsstandards. Die Komponenten kommen in allen Nutzfahrzeugsparten und –marken von Daimler sowie bei externen Kunden zum Einsatz. Mit circa 50 Prozent hat der Antriebsstrang den größten Anteil an der Wertschöpfung eines Lkw und leistet somit einen entscheidenden Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum von Daimler Trucks.

Über das Mercedes-Benz Werk Gaggenau

Das Mercedes-Benz Werk Gaggenau wurde 1894 als „ Bergmann-Industriewerke GmbH“ gegründet und ist das älteste Automobilwerk der Welt. Mit seinen rund 6.300 Mitarbeitern ist es sowohl größter Arbeitgeber der Stadt als auch größter Ausbildungsbetrieb der Region. Neben Getrieben für sämtliche Daimler Fahrzeugsparten werden am Standort zusätzlich Außenplaneten- und Portalachsen sowie Pkw-Wandler produziert. Das Mercedes-Benz Werk Gaggenau ist das Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeuggetriebe im internationalen Produktionsverbund der Daimler AG. Die Mitarbeiter unterstützen weltweit beim Qualitätsmanagement, leisten Anlauf-Unterstützung vor Ort und schulen internationale Teams am Standort Gaggenau.