Polo R Supercar

21.3.2018. Bühne frei für den Titelverteidiger: In der Autostadt Wolfsburg hat das neue Polo R Supercar von Volkswagen Motorsport gestern seine Weltpremiere gefeiert.

Der 570 PS starke Allradler für die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) präsentiert sich – nach dem Titelgewinn von Weltmeister Johan Kristofferson in 2017 – im neuen Gewand. Neben einer optimierten Aerodynamik der Frontpartie wird das neue Polo R Supercar künftig mit Verbesserungen im Bereich des Heckspoilers an den Start gehen.

Eine neue strategische Partnerschaft sorgt zusätzlich für mehr Dynamik: Volkswagen R, Kompetenzzentrum der leistungsstärksten und sportlichsten Serienmodelle von Volkswagen, wird 2018 Partner des Teams PSRX Volkswagen Schweden und intensiviert die Zusammenarbeit mit Volkswagen Motorsport. Die neue WRX-Saison startet am 14./15. April in Barcelona (E), am 13./14. Oktober gastiert die weltweit ausgetragene Serie in Buxtehude vor den Toren Hamburgs.

WERBUNG:

Im Beisein des amtierenden Rallycross-Weltmeisters Johan Kristoffersson und Teambesitzer und Rallycross-Superstar Petter Solberg enthüllten Volkswagen Motorsport Direktor Sven Smeets, PSRX-Teamchefin Pernilla Solberg sowie Volkswagen R Geschäftsführer Jost Capito das neue Volkswagen Polo R Supercar.

„Keine Frage, die neue Saison verspricht jede Menge Spannung. Die Konkurrenz wird alles tun, um uns den Titel abzujagen“, so Sven Smeets, Volkswagen Motorsport Direktor. „Natürlich ist es unser Ziel, Johan und Petter ein starkes Auto in die Hände zu geben, das ihnen den Kampf um den WM-Titel ermöglicht. Ich bin zuversichtlich, dass uns dies gelingt und dass die neue Partnerschaft mit der Volkswagen R zusätzliche Power ins Spiel bringt.“

Jost Capito, Geschäftsführer Volkswagen R GmbH, freut sich auf neue die Kooperation in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft: „Volkswagen R hat seit jeher Inspiration und Leidenschaft aus dem Rennsport bezogen. Diese Qualitäten werden wir nun aktiv in einer engen Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von Volkswagen Motorsport und dem Team PSRX ausbauen. Die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft wird hoch spannend und wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit unseren Partnern.“

Das Polo R Supercar unterscheidet sich durch seine veränderte Außenhaut deutlich erkennbar von seinem Vorgänger. „Die wichtigsten Änderungen gegenüber dem Modell aus dem Vorjahr haben wir im Bereich der Fronpartie durchgeführt“, erklärt Fabrice van Ertvelde, Technischer Projektleiter für das WRX-Engagement von Volkswagen. Insbesondere der bei Rallycross-Rennen sensible Bereich der Motorkühlung wurde unter aerodynamischen Gesichtspunkten neu gestaltet und wird zu deutlich effizienteren Werten beim Polo R Supercar 2018 führen. Ein zweiter wichtiger Aspekt war die Gestaltung eines neuen Heckflügels, der für mehr Anpressdruck sorgt und vielfältige Abstimmungsmöglichkeiten bietet. Auch unter der Haube wurde der Polo in vielen Details weiterentwickelt, um optimal für die kurzen, engen und spektakulären Rennen der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft gerüstet zu sein.

Johan Kristoffersson, der als Weltmeister mit der Startnummer 1 antritt, erklärte: „Die ersten Tests mit dem neuen Polo R Supercar liefen sehr gut. Das Entwicklungsteam von Volkswagen Motorsport hat einen großartigen Job gemacht. Als Weltmeister stehe ich natürlich besonders unter Druck – aber das macht mir nichts aus. Im Gegenteil, ich freue mich auf spektakuläre und hoffentlich spannende Duelle mit der Konkurrenz.“

Die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft wird über zwölf Läufe auf drei Kontinenten ausgetragen. Die Saison beginnt am 14./15. April in Barcelona (E) und endet mit dem großen Finale am 24./25. November in Kapstadt (SA). Erstmals wird der WRX-Tross dabei auf der neugestalteten Strecke in Silverstone (GB) Station machen und als Premiere auch in den USA – im texanischen Austin – ein Rennen austragen. Aktuell 15 Fahrzeuge samt Piloten sind in der höchsten Klasse, der sogenannten RX Supercar Series, gemeldet. Neben den Volkswagen Piloten Johan Kristoffersson und Petter Solberg gehören dazu weitere prominente Namen aus der Welt des Motorsports wie Rallye-Star Sébastien Loeb und DTM-Champion Mattias Ekström.

Polo R Supercar

Polo R Supercar (Foto: Volkswagen AG)