Porsche Hybrid-Cayenne im Härtetest

22.3.2018. Der Panamera fährt mit E-Performance bereits auf Erfolgskurs. Demnächst wird Porsche die vom Supersportwagen 918 Spyder inspirierte Hybridstrategie auf die neue Cayenne-Generation ausweiten. Doch zuvor stand noch ein Härtetest auf dem Programm.

Während im heimischen Hemmingen, dem Hauptsitz der SUV-Baureihe, die Vorserienfahrzeuge im Rahmen der Breitenerprobung bei Schmuddelwetter und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ihre Testkilometer abspulen, drehte eine Handvoll Hybrid-Cayenne noch letzte Testrunden im fernen Südafrika. Hier wechseln sich staubige Pisten ab mit rauem Asphalt.

Auf dichten Stadtverkehr in und um Johannesburg folgen unwegsame Bergpässe bis auf über 3000 Meter Höhe. Es sind anspruchsvolle Bedingungen für alle Komponenten. Im Fokus standen diesmal vor allem die Hybrid-Aggregate des neuen Cayenne-Derivats. „Wir stehen kurz vor der Markteinführung und haben die letzten Applikationsstände auf die Fahrzeuge gebracht. Diese werden hier jetzt noch einmal kundennah erprobt“, erzählte Oliver Laqua, in der SUV-Baureihe verantwortlich für das Gesamtfahrzeug.

WERBUNG:

Wie der Panamera wird auch der Hybrid-Cayenne den Dreiklang aus uneingeschränktem Alltagskomfort, höchster Effizienz und maximaler Performance perfekt beherrschen. All diese Fähigkeiten musste das neue Derivat im Rahmen der Erprobungsphase bei schwierigsten Bedingungen auf verschiedenen Kontinenten unter Beweis stellen – unter anderem bei minus 40 Grad im Norden Kanadas und bei plus 40 Grad in der Wüste von Dubai. In Südafrika stand nun der letzte Feinschliff auf dem Testprogramm. „Ziel ist es, bis zur Auslieferung an den Kunden ein zu 100 Prozent perfektes Fahrzeug zu haben“, so Peter Hass, Teamleiter Qualität und Erprobung.

Verbrauchsangaben

Cayenne E-Hybrid: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,4 – 3,2 l/100 km; CO2-Emission 78 – 72 g/km; Stromverbrauch kombiniert 20,9 – 20,6 kWh/100 km

Porsche Hybrid-Cayenne

Cayenne E-Hybrid: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,4 – 3,2 l/100 km; CO2-Emission78 – 72 g/km; Stromverbrauch kombiniert 20,9 – 20,6 kWh/100 km