Siegreicher Start für Audi Sport Italia

24.5.2021. Für Audi Sport Italia begann die Langstreckensaison in der italienischen Heimat überaus erfolgreich. Nach zwei zweiten Plätzen zu Beginn der Sprintrennserie vor drei Wochen gelang dem Team beim Langstrecken-Auftakt mit dem Audi R8 LMS der erste Saisonsieg.

Zur weiteren Wochenendbilanz von Audi Sport customer racing zählen zwei Pokale des Audi RS 3 LMS im Tourenwagensport.

Audi R8 LMS GT3

Historischer erster Erfolg auf der Mittelmeerinsel: Nach drei Jahrzehnten im Rundstrecken-Rennsport feierte Audi Sport Italia seinen ersten Sieg in einem Meisterschaftslauf auf Sizilien.

Zum Saisonbeginn des Campionato Italiano GT Endurance gelang Riccardo Agostini, Lorenzo Ferrari und Audi Sport-Pilot Mattia Drudi in Pergusa eine glänzende Aufholjagd.

Das Fahrertrio war im Audi R8 LMS von der dritten Position gestartet und auf Platz vier zurückgefallen, als in der dritten Runde ausgerechnet Teamkollege Filip Salaquarda in einem weiteren Audi bei einem Überholversuch mit dem Schwesterauto kollidierte und selbst im Kiesbett landete. Agostini/Drudi/Ferrari fielen dabei auf Platz fünf zurück.

Nach dem Fahrerwechsel von Ferrari auf Agostini war der Audi mit der Nummer 12 bereits an dritter Stelle. Das Team von Emilio Radaelli und Ferdinando Geri reagierte bei der Renntaktik auf die Manöver der Konkurrenten, zögerte den zweiten Fahrerwechsel hinaus, gewann dadurch Zeit auf der Strecke und schickte Mattia Drudi an führender Position wieder ins Rennen.

Das 22 Jahre alte Talent setzte sich mit schnellen Rundenzeiten von seinen Verfolgern ab und gewann mit seinen Teamkollegen nach drei Rennstunden mit 7,4 Sekunden Vorsprung.

Als Spitzenreiter im Campionato Italiano GT Endurance, in der Sprintwertung der GT World Challenge Europe sowie der GT World Challenge Australien führen Kundenteams mit dem Audi R8 LMS aktuell drei der härtesten GT3-Rennserien weltweit an.

Audi RS 3 LMS (TCR)

Sieg in Hockenheim: Dem Team QSR Racing School gelang der zweite Klassensieg in Folge in der Belcar Endurance Championship. Beim Gastspiel in Hockenheim gewannen Joël Uylenbroeck, Jürgen van den Broeck und Yevgen Sokolovskiy im Audi RS 3 LMS nach drei Rennstunden die Klasse TA.

Platz zwei zur Saisonhalbzeit:

Das Team AC Motorsport bleibt zur Saisonhalbzeit der 24H Series in Schlagdistanz zur Spitze der TCR-Klasse.

Stammpilot Stéphane Perrin und seine Mitstreiter Mathieu Detry und Stefan Wieninger verpassten als Zweite bei den 12 Stunden von Hockenheim den Klassensieg im Audi RS 3 LMS nur um 4,3 Sekunden. Es war bereits das dritte Podiumsergebnis in Folge für das belgische Team.

Perrin und Detry bleiben nach vier von acht Langstreckenläufen der Breitensport-Rennserie weiterhin Tabellenzweite in ihrer Klasse.

Termine der nächsten Woche

28.–29.05. Hampton Downs (NZ), 2. Lauf North Island Endurance Series

28.–30.05. Le Castellet (F), 2. Lauf GT World Challenge Europe Endurance Cup

28.–30.05. Le Castellet (F), 2. Lauf GT4 European Series

28.–30.05. Le Castellet (F), 2. Lauf TCR Europe

29.–30.05. Navarra (E), 1. Lauf Campeonato de España Resistencia

29.–30.05. Navarra (E), 1. Lauf TCR Spain

29.–30.05. Suzuka (J), 3. Lauf Super GT

29.–30.05. Ningbo (CN), 1. Lauf China GT Championship

Audi R8 LMS #12 (Audi Sport Italia), Riccardo Agostini/Mattia Drudi/Lorenzo Ferrari (Quelle: ACI Sport)


Werbung