smart fortwo edition pureblack

2.10.2018- Mit dem Sondermodell „edition pureblack“ präsentiert smart in Paris eine besonders edle Variante des Zweisitzers. Angeboten wird das limitierte Sondermodell sowohl mit beiden Benzinmotoren (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,0-4,8 L/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 114-110 g/km)[4] als auch als elektrischer smart EQ fortwo (Stromverbrauch kombiniert: 18,3-13,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)4. Prägnantes Merkmal der mattschwarz lackierten Fahrzeuge sind Akzentteile in glänzendem Schwarz und Highlights in Rot. Die „edition pureblack“ wird im Laufe der nächsten Monate bestellbar sein und im kommenden Jahr ausgeliefert.

Inspiration für das Sondermodell war der internationale Designtrend, auf Farbe zu verzichten und verschiedene Schwarztöne zu kombinieren. Um das Schwarz besonders gut zur Geltung zu bringen, haben die Designer außen und innen rote Akzente eingesetzt. Diese Highlights betonen die mattschwarze Lackierung der Bodypanels, der tridion Sicherheitszelle und der meisten Anbauteile in velvet black (matt), dessen samtene Oberfläche mit einigen schwarz hochglanz lackierten Partien kontrastiert.

Das smartlogo in der Kühlerverkleidung ist bicolor schwarz (glänzend und matt) lackiert, hochglänzend schwarz sind das Seitenschweller­schwert des ansonsten velvet black (matt) lackierten Seitenschwellers, der Heckdiffusoreinsatz (mit roten Akzenten) und der Dachkantenspoiler. Rote Akzente finden sich außen auch an der handveredelten Kühlerverkleidung, am Frontspoiler und an den schwarzen Leichtmetallfelgen im 16“-Format.

WERBUNG:

Ein „edition pureblack“ Logo sitzt links am Heck (nur beim Benziner), der smart Schriftzug am Heck ist tiefschwarz glänzend. Aufbau- und Entwicklungspartner für das Sondermodell ist smart BRABUS.

Der Innenraum trägt auf den Sitzen schwarzes Leder in Manufakturqualität, dessen rote Perforation und Ziernähte sich auch auf dem Leder Multifunktions-Sportlenkrad wiederfinden, zusätzlich zu einer roten 12-Uhr-Markierung. Auch der Griff des dunkel eloxierten Handbremshebels ist mit schwarzem Leder bezogen. Lederoptik weist die schwarze Instrumententafel auf. Der Schaltknauf ist dunkel eloxiert und trägt ein “edition pureblack“ Logo, das auch die schwarzen Velours-Fußmatten ziert.

Die Serienausstattung der „edition pureblack“ umfasst das Komfort-Paket (Höhenverstellung des Fahrersitzes, elektrisch verstellbare Außenspiegel und höhenverstellbare Lenksäule), das Ablagen-Paket (abschließbares Handschuhfach und Ablagenetz an der Mittelkonsole im Beifahrer­fußraum) sowie das LED & Sensor-Paket. Dieses umfasst H4‑Halogen­scheinwerfer mit Welcome-Funktion und integriertem Tagfahrlicht in LED-Lichtleiter-Technik sowie Schlussleuchten in LED‑Technik. Weitere Serienausstattungen sind die Sitzheizung, das Cool & Media-Paket mit großem Multitouch-Display und Klimatisierungsautomatik sowie das Panoramadach mit integriertem Sonnenschutzrollo und die Laderaumabdeckung.

Beide Benzinversionen der „edition pureblack“ verfügen serienmäßig über die twinamic Automatik als Doppelkupplungs-Schaltgetriebe mit sechs Vorwärtsgängen. Sowohl die Kupplungsbetätigungen als auch die Gangwechsel erfolgen vollautomatisch und ermöglichen besonders weiche Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung. Das Getriebe arbeitet vollautomatisch. Manuell geschaltet werden kann es über den Wählhebel in einer separaten Gasse oder über die Schaltpaddles.

Die technischen Daten des smart fortwo edition pureblack (4):

smart fortwo twinamic 52 kW smart fortwo twinamic 66 kW
Zylinder Zahl/Anordnung 3/R 3/R
Hubraum (cm3) 999 898
Nennleistung (kW/PS) 52/71 66/90
bei (1/min) 6.000 5.500
Nenndrehmoment (Nm) 91 135
bei (1/min) 2.850 2.500
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 4,8 5,0
CO2-Emission kombiniert (g/km) 110 114
Effizienzklasse D D
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 15,1 11,3
Höchstgeschwindigkeit* (km/h) 151 155

*elektronisch abgeregelt

 

Mit dem Sondermodell „edition pureblack“ präsentiert smart in Paris eine besonders edle Variante des Zweisitzers. Angeboten wird das limitierte Sondermodell sowohl mit beiden Benzinmotoren (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,0-4,8 L/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 114-110 g/km)[4] als auch als elektrischer smart EQ fortwo (Stromverbrauch kombiniert: 18,3-13,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)4. Prägnantes Merkmal der mattschwarz lackierten Fahrzeuge sind Akzentteile in glänzendem Schwarz und Highlights in Rot. Die „edition pureblack“ wird im Laufe der nächsten Monate bestellbar sein und im kommenden Jahr ausgeliefert.

Inspiration für das Sondermodell war der internationale Designtrend, auf Farbe zu verzichten und verschiedene Schwarztöne zu kombinieren. Um das Schwarz besonders gut zur Geltung zu bringen, haben die Designer außen und innen rote Akzente eingesetzt. Diese Highlights betonen die mattschwarze Lackierung der Bodypanels, der tridion Sicherheitszelle und der meisten Anbauteile in velvet black (matt), dessen samtene Oberfläche mit einigen schwarz hochglanz lackierten Partien kontrastiert.

Das smartlogo in der Kühlerverkleidung ist bicolor schwarz (glänzend und matt) lackiert, hochglänzend schwarz sind das Seitenschweller­schwert des ansonsten velvet black (matt) lackierten Seitenschwellers, der Heckdiffusoreinsatz (mit roten Akzenten) und der Dachkantenspoiler. Rote Akzente finden sich außen auch an der handveredelten Kühlerverkleidung, am Frontspoiler und an den schwarzen Leichtmetallfelgen im 16“-Format.

Ein „edition pureblack“ Logo sitzt links am Heck (nur beim Benziner), der smart Schriftzug am Heck ist tiefschwarz glänzend. Aufbau- und Entwicklungspartner für das Sondermodell ist smart BRABUS.

Der Innenraum trägt auf den Sitzen schwarzes Leder in Manufakturqualität, dessen rote Perforation und Ziernähte sich auch auf dem Leder Multifunktions-Sportlenkrad wiederfinden, zusätzlich zu einer roten 12-Uhr-Markierung. Auch der Griff des dunkel eloxierten Handbremshebels ist mit schwarzem Leder bezogen. Lederoptik weist die schwarze Instrumententafel auf. Der Schaltknauf ist dunkel eloxiert und trägt ein “edition pureblack“ Logo, das auch die schwarzen Velours-Fußmatten ziert.

Die Serienausstattung der „edition pureblack“ umfasst das Komfort-Paket (Höhenverstellung des Fahrersitzes, elektrisch verstellbare Außenspiegel und höhenverstellbare Lenksäule), das Ablagen-Paket (abschließbares Handschuhfach und Ablagenetz an der Mittelkonsole im Beifahrer­fußraum) sowie das LED & Sensor-Paket. Dieses umfasst H4‑Halogen­scheinwerfer mit Welcome-Funktion und integriertem Tagfahrlicht in LED-Lichtleiter-Technik sowie Schlussleuchten in LED‑Technik. Weitere Serienausstattungen sind die Sitzheizung, das Cool & Media-Paket mit großem Multitouch-Display und Klimatisierungsautomatik sowie das Panoramadach mit integriertem Sonnenschutzrollo und die Laderaumabdeckung.

Beide Benzinversionen der „edition pureblack“ verfügen serienmäßig über die twinamic Automatik als Doppelkupplungs-Schaltgetriebe mit sechs Vorwärtsgängen. Sowohl die Kupplungsbetätigungen als auch die Gangwechsel erfolgen vollautomatisch und ermöglichen besonders weiche Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung. Das Getriebe arbeitet vollautomatisch. Manuell geschaltet werden kann es über den Wählhebel in einer separaten Gasse oder über die Schaltpaddles.

Die technischen Daten des smart fortwo edition pureblack4:

  smart fortwo twinamic 52 kW smart fortwo twinamic 66 kW
Zylinder Zahl/Anordnung 3/R 3/R
Hubraum (cm3) 999 898
Nennleistung (kW/PS) 52/71 66/90
bei (1/min) 6.000 5.500
Nenndrehmoment (Nm) 91 135
bei (1/min) 2.850 2.500
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 4,8 5,0
CO2-Emission kombiniert (g/km) 110 114
Effizienzklasse D D
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 15,1 11,3
Höchstgeschwindigkeit* (km/h) 151 155

*elektronisch abgeregelt

smart ist aktuell der weltweit einzige Autohersteller, der seine Modellpalette sowohl mit Verbrennermotoren als auch voll batterieelektrisch anbietet. Und als erste Automobilmarke strebt smart den konsequenten Umstieg vom Verbrenner auf den Elektroantrieb an: Seit 2017 ist smart in den USA, Kanada und Norwegen ausschließlich elektrisch unterwegs und wird auch in Europa bis 2020 vollständig auf batterieelektrischen Antrieb setzen. Der Rest der Welt soll kurz darauf folgen.

Serienmäßig verfügen alle smart mit Elektroantrieb über einen Onboardlader mit 4,6 kW. Eine leere Batterie lässt sich so schnell aufladen – an der Wallbox in unter 3,5 Stunden, an der Haushaltsteckdose in weniger als sechs Stunden (jeweils 10-80 Prozent). Über die “smart EQ control“-App lässt sich der Ladevorgang bequem aus der Ferne überwachen und Funktionen wie das intelligente Laden steuern.

Auf Wunsch ist in Europa ein besonders leistungsstarker Schnelllader mit 22 kW verfügbar. Dieser ermöglicht es, den smart fortwo EQ in deutlich kürzerer Zeit zu laden: in weniger als 40 Minuten (10-80 Prozent), wenn das Laden je nach örtlicher Gegebenheit über drei Phasen möglich ist. Als Sonderausstattung bietet smart zudem eine Wallbox an.

Die technischen Daten des smart EQ fortwo edition pureblack4:

  smart EQ fortwo
Motor/Bauart Fremderregter Drehstrom-Synchronmotor
Dauerleistung (kW) 41
Max. Leistung (kW) 60
Max. Drehmoment (Nm) 160
Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km), 4,6 kW-Bordlader 14,2
Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km), 22 kW-Bordlader an Wallbox 13,2
Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km), 22 kW-Bordlader an Haushaltssteckdose 18,3
CO2-Emission kombiniert (g/km) 0
Effizienzklasse A+
Reichweite 156-157
Beschleunigung 0-60 km/h (s) 4,9
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 11,5
Höchstgeschwindigkeit* (km/h) 130

[4] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „ NEFZ-CO2-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt.

smart fortwo edition pureblack

Mit dem Sondermodell edition pureblack präsentiert smart in Paris eine besonders edle Variante des Zweisitzers. Angeboten wird das limitierte Sondermodell sowohl mit beiden Benzinmotoren (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,0-4,8 L/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 114-110 g/km*) als auch als elektrischer smart EQ fortwo (Stromverbrauch kombiniert: 18,3-13,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km*).