Volkswagen „People‘s Mobility“

24.4.2018. Bei der heutigen Medienveranstaltung des Volkswagen Konzerns am Vortag der Auto China 2018 in Peking stellte der Volkswagen Konzern das Engagement des Unternehmens unter Beweis, innovative Mobilitätslösungen ganz auf die Kundenwünsche hin auszurichten.

Volkswagen erläuterte seine Vision, in einer neuen Ära intelligenter kundenorientierter und nachhaltiger Mobilitätslösungen eine Führungsrolle zu übernehmen. Zur Unterstützung dieses Ziels werden der Volkswagen Konzern und seine Gemeinschaftsunternehmen bis 2022 rund 15 Milliarden Euro für Investitionen in E-Mobilität, autonomes Fahren, Digitalisierung und neue Mobilitätsdienstleistungen bereitstellen. Zehn Automodelle wurden der Öffentlichkeit präsentiert.

Der neu ernannte Vorstandsvorsitzende und CEO des Konzerns, Dr. Herbert Diess, nahm ebenfalls an der Veranstaltung im Rahmen der Peking Autoshow teil. Zusammen mit seiner Ernennung gaben der Vorstand und der Aufsichtsrat des Volkswagen Konzerns erst kürzlich auch eine Unternehmensumstrukturierung bekannt, die den Weg für eine effizientere Unternehmensführung ebnen wird. Der Volkswagen Konzern wird künftig in sechs Geschäftsbereiche und die Region China aufgegliedert.

WERBUNG:
People‘s Mobility

Der Volkswagen Konzern und seine Gemeinschaftsunternehmen werden in China bis 2022 rund 15 Milliarden Euro für direkte Investitionen in E-Mobilität, autonomes Fahren, Digitalisierung und neue Mobilitätsdienstleistungen bereitstellen. (Foto: Volkswagen AG)

Dr. Diess erläuterte: „Als größter Automobilmarkt der Welt kommt China bei allen Konzernmarken eine herausragende Rolle zu. Die starke Bindung zu unseren Gemeinschaftsunternehmen und Geschäftspartnern bleibt bestehen. Wir beschleunigen unsere Anstrengungen für eine sauberere, sicherere und intelligentere Mobilität, die das Leben der Menschen nachhaltig verbessert. Bis 2022 werden wir in China die Produktion von batterieelektrischen Autos in mindestens sechs Fabriken an den Start bringen.“

Der Volkswagen Konzern und seine Gemeinschaftsunternehmen werden in China bis 2022 rund 15 Milliarden Euro für direkte Investitionen in E-Mobilität, autonomes Fahren, Digitalisierung und neue Mobilitätsdienstleistungen bereitstellen. Der Volkswagen Konzern und seine Gemeinschaftsunternehmen werden in China bis 2022 rund 15 Milliarden Euro für direkte Investitionen in E-Mobilität, autonomes Fahren, Digitalisierung und neue Mobilitätsdienstleistungen bereitstellen.

Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft sowie President und CEO der Volkswagen Group China, sagte: „Volkswagen wird durch Menschen bewegt und hat sich dem Ziel verschrieben, die besten Mobilitätslösungen für Menschen umzusetzen. Als Pionier individueller Mobilität in China ist das Konzept der „People’s Mobility“ seit mehr als 30 Jahren das Herzstück der Volkswagen Group China und die Grundlage unseres Engagements, gemeinsam mit unseren Partnern eine intelligente und nachhaltige Zukunft der individuellen Mobilität für unsere Kunden in China aufzubauen.”

Das Unternehmen will Wegbereiter in Schlüsselbereichen sein, die die Zukunft der Mobilität definieren. Herausragende Bedeutung haben dabei die Elektrifizierung von Autos zur Reduktion der Umweltbelastung, Informationstechnologien wie künstliche Intelligenz zur Erhöhung des Komforts für den Nutzer sowie von intelligenten Verkehrskonzepten, die Städte lebenswerter machen. Diese Elemente werden zusammen mit autonomem Fahren dazu beitragen, individuelle Mobilität für jedermann leichter zugänglich zu machen. Gemäß der Roadmap E-Strategie, der weltweit umfassendsten Initiative für Elektrofahrzeuge, wird Volkswagen in den nächsten sieben bis acht Jahren 40 NEV-Modelle auf den chinesischen Markt bringen.

Nächstes Ziel: People’s Mobility in der vierten Dimension

Das Fahrzeug der Zukunft wird dabei nicht mehr nur ein Transportmittel sein, sondern es wird eingebettet in ein digitalisiertes Ökosystem. Volkswagen Group China will damit die „vierte Dimension“ der Mobilität begründen. In diese neue Ära der nachhaltigen Mobilität, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht, knüpft das Unternehmen unter dem Dach von „Mobility Asia“ und der daran angeschlossenen Marke ezia Kooperationen in einer Reihe von Schlüsselbereichen, so etwa auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz mit Mobvoi. Mit Shouqi geht die Volkswagen Group China eine Partnerschaft zur Erweiterung von Dienstleistungen für Mitfahrgelegenheiten und Carsharing ein. In der ersten Phase der Zusammenarbeit mit Didi Chuxing will Volkswagen Group China nun mögliche Partnerschaften bei Mobilitäts-, Smart City- oder Robo-Taxi-Projekten prüfen.

Die Gemeinschaftsunternehmen der Volkswagen Group China werden eine tragende Rolle bei der Förderung und dem Aufbau neuer Mobilitätslösungen spielen. FAW-Volkswagen entwickelt ein in der Industrie wegweisendes, intelligentes vernetztes Ökosystem, das Nutzern ein sicheres, komfortables und personalisiertes Erlebnis bieten wird. Es wird sich pro-aktiv den Kunden-Bedürfnissen anpassen, um dadurch eine kontinuierlich Verbesserung der Bedienungsqualität zu erreichen.

Volkswagen Studie I.D. VIZZION

Volkswagen Studie I.D. VIZZION (Foto: Volkswagen AG)

Bereiche wie Forschung und Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Vertrieb und Service werden darin vernetzt. SAIC VOLKSWAGEN wird weiterhin maßgeschneiderte, anwenderfreundliche Mobilität und innovative Services bereitstellen, um die kontinuierlich steigenden Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Neben den mit traditionellen Verbrennungsmotoren angetriebenen Fahrzeugen wird SAIC Volkswagen auch neue elektrifizierte Modellen und modernste, Internet-basierte Dienstleistungen anbieten.

JAC-Volkswagen, das neue Gemeinschaftsunternehmen der Volkswagen Group China und Anhui Jianghuai Automobile Co., Ltd. (JAC) ist ein weiteres Beispiel für kundenorientierte E-Mobility-Lösungen durch Volkswagen. SOL, die neue Marke des Gemeinschaftsunternehmens trägt zur Entwicklung des chinesischen Mobilitäts-Sektors bei. Das Gemeinschaftsunternehmen hat eine klare Roadmap vorgelegt, in der Komponenten, Konnektivität und Big Data-Services, elektronische Zahlungen sowie Forschung und Entwicklung abgedeckt sind.

Eine neue Vereinbarung mit Zhejiang Tmall Technology Company Ltd. wird dabei die Grundlage für ein innovatives Vertriebsmodell sein. Bei der Konzernveranstaltung stellte JAC-Volkswagen auch sein erstes Produkt, den SOL E20X vor: Es handelt sich um ein SUV-Elektrofahrzeug des A0-Segments mit einer NEFZ-Reichweite von mehr als 300 km.

Die Zukunft beginnt jetzt: Präsentation einer spannenden Produktpalette für die Beijing Auto Show 2018
Bei der Veranstaltung des Volkswagen Konzerns wurde auch eine Vorschau auf die Premiere von neun weiteren Fahrzeugen gegeben, die auf der Beijing Auto Show 2018 präsentiert werden. Die neuen Produkte unterstreichen das Engagement des Unternehmens, die Kunden in China weiterhin mit seinen Fahrzeugen zu begeistern und deren Mobilitätsbedürfnisse zu erfüllen.

Die neue Generation des FAW-Volkswagen CC ist das Flaggschiff im Limousinen-Segment, welches emotionales Design, Größe, Luxus und Funktionalität vereint. Der brandneue SAIC-VOLKSWAGEN Lavida, der auf dem modularer Querbaukasten (MQB) aufbaut, kombiniert die von chinesischen Verbrauchern geschätzte Kombination aus technologischer Finesse und Design.

Der mobile Innenraum ist völlig neu konzipiert worden, um die Zeit auf kurzen und langen Strecken intensiver und flexibler nutzen zu können.

Der mobile Innenraum ist völlig neu konzipiert worden, um die Zeit auf kurzen und langen Strecken intensiver und flexibler nutzen zu können. (Foto: Volkswagen AG)

Der Volkswagen Touareg der dritten Generation ist ein innovativer SUV mit Premium-Design und der erste Volkswagen mit einem vollständig digitalen Cockpit. Der Lamborghini Urus ist als leistungsstarker und sportlicher Luxus-SUV auf höchsten Komfort und Benutzerfreundlichkeit ausgelegt und verfügt über sechs verschiedene Fahrmodi. Der sportliche Bentley Bentayga V8 mit seinem 4.0-Liter-V8-Motor mit Twin-Turbolader kombiniert außergewöhnliche Leistung und Geschwindigkeit mit einem handgefertigten Interieur. Das ŠKODA Kamiq greift die Designsprache der ŠKODA SUV-Reihe nahtlos auf. Wie der Kodiaq und Karoq besticht der neue SUV mit seiner kristallinen Linienführung.

Der Audi A8L läutet eine neue Ära des eleganten luxuriösen Fahrzeugdesigns ein. Mit mehr als 40 Assistenzsystemen steht er für mehr Sicherheit und Komfort und bietet zudem futuristische Touch-Displays und überzeugt mit seinem Haptic-Konzept. Der Porsche Mission E Cross Turismo verfügt über ein emotionales Design und markante Off-Road-Elemente, ergänzt durch eine leistungsstarke 800-Volt-Batterie und durchdachte digitale Innenraumfunktionen. Der Volkswagen I.D. VIZZION, Flaggschiff der I.D. Family, punktet durch innovative Elektromobilität der Spitzenklasse, die vollautomatisch und benutzerfreundlich ist.

Herbert Diess

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, unterstrich in seiner Rede die Bedeutung des chinesischen Marktes für die Volkswagen Gruppe. (Foto: Volkswagen AG)