ZF zeigt smarte Lösungen für die gesamte Logistikkette

28.6.2018 Friedrichshafen. Mit innovativen Konzepten zeigt ZF, wohin die Reise in der Logistik gehen könnte:

Der Technologiekonzern stellt gleich mehrere Weltneuheiten vor, die elektrische Antriebslösungen mit autonomen Fahrfunktionen und smarten Vernetzungskonzepten verbinden. Dabei hat ZF zentrale Bereiche der Logistik im Blick – vom Betriebshof bis hin zum Paketzustelldienst.

Dem Engpass den Laufpass geben: Autonome Fahrfunktionen machen Logistik auf Betriebshöfen effizienter und sicherer
Ob Betriebshöfe von Speditionen, Flug- und Seehäfen oder andere abgegrenzte Firmenareale: Das Rangieren von Wechselbrücken oder Trailern an den jeweiligen Bestimmungsort könnten die Fahrzeuge dank ZF-Lösungen künftig selbst übernehmen.

WERBUNG:

Grundlage dafür ist das technologische Leitprinzip „see. think. act.“, auf dessen Basis der Konzern für die Logistikbranche Instrumente entwickelt, die Effizienz, Tempo und Umweltverträglichkeit steigern sowie Unfälle und Schäden minimieren können. Zusätzlich tragen die fahrerlos manövrierenden Transportmittel dazu bei, dem stetig wachsenden Fachkräftemangel im Logistikbereich zu begegnen.

Die Paketflut meistern: Intelligente ZF-Technik unterstützt wachsendes Lieferaufkommen

Das rasante Wachstum des Onlinehandels setzt Paketzusteller unter Zugzwang: Bis 2021 soll die Zahl der jährlich zugestellten Päckchen allein in Deutschland die Vier-Milliarden-Marke übersteigen. Gleichzeitig wollen Endkunden immer öfter selbst bestimmen können, wann und wo sie ihre Sendung in Empfang nehmen.

Mit seinem neuen, rein elektrisch angetriebenen Innovation Van überträgt ZF seine umfassenden Kompetenzen und Technologien für autonomes Fahren auf die Anforderungen der Lieferlogistik – komplett mit einem smarten Algorithmus, der Empfängerwünsche in Echtzeit berücksichtigt und die effizienteste Zustellroute berechnet.

Forschungs- und Entwicklungszentrum ZF Friedrichshafen AG

Forschungs- und Entwicklungszentrum ZF Friedrichshafen AG (Foto: ZF)